Skip to main content

Aktuelle Informationen von unserem Schulsozialarbeiter Herrn Müller


Notbetreuung Teil 1 vom 16.03.2020

- Beide Elternteile arbeiten in einem systemrelevanten Beruf und können deshalb ihr Kind / ihre Kinder nicht betreuen.

- Gemäß Schreiben des Kultusministeriums sind in diesem Fall die Schulen für die Organisation, Durchführung und Entscheidung der Notbetreuung verantwortlich.

Wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Schulleitung: mpg@boeblingen.de.

Notbetreuung Teil 2 vom 20.03.2020

- Die Notbetreuung wurde durch die Landesregierung angepasst:

„Alleinerziehenden gleichgestellt sind Erziehungsberechtigte dann, wenn die oder der weitere Erziehungsberechtigte aus schwerwiegenden Gründen an der Betreuung gehindert ist; die Entscheidung über die Zulassung einer solchen Ausnahme trifft unter Anlegung strenger Maßstäbe die Gemeinde, in der die Einrichtung ihren Sitz hat.“

- Das bedeutet: Arbeitet ein Elternteil in einem systemkritischen Betrieb und das andere Elternteil kann aus „schwerwiegenden Gründen“ eine Betreuung des Kindes nicht übernehmen, ist eine Betreuung an der Schule möglich.

- In diesen Einzelfällen geht die Entscheidung über die Notbetreuung des Kindes weg von den Schulen und hin zur Stadt Böblingen.

- Das bedeutet: Wenn diese Beschreibung auf Sie als Eltern zutrifft, füllen Sie bitte das Formular Antrag auf Notbetreuung in Schulen aus und senden Sie es per E-Mail an mpg@boeblingen.de.

- Hinsichtlich der Kriterien für „schwerwiegende Gründe“ orientiert sich die Stadtverwaltung Böblingen an der Beschreibung Schwerwiegende Gründe für eine Notbetreuung.


Informationen zur unterrichtsfreien Zeit vor den Osterferien


Bitte beachten Sie zum Coronavirus die Informationen für Schulen und Kindergärten des Kultusministeriums Baden-Württemberg.

 

Weitere Links:

Aktuelle Informationen des Landesgesundheitsamts Baden-Württemberg zum Coronavirus

Aktuelle Informationen und Risikobewertung des Robert Koch-Instituts zum neuartigen Coronavirus

Fragen und Antworten zum Coronavirus der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


News-Archiv