Startseite
Navigation
Inhalt
Kontakt
Sitemap
Suche



BoriS Berufswahlsiegel Zertifizierung

Das MPG ist mit dem BoriS-Berufswahlsiegel Baden-Württemberg zertifiziert

Als erstes der vier Böblinger Gymnasien erhielt das MPG kurz vor den Sommerferien 2015 das BoriS-Berufswahlsiegel. Mit diesem Gütesiegel werden allgemein bildende Schulen für ihre Maßnahmen und Aktivitäten der Studien- und Berufswahlorientierung ausgezeichnet, die über die in den Bildungsplänen und den Verwaltungsvorschriften geforderten Standards weit hinausgehen. In der Region Stuttgart sind rund 160 Schulen berechtigt, das Siegel zu tragen.

Das BoriS-Berufswahlsiegel Baden-Württemberg wurde von der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufen. 2011 haben der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag, der Baden-Württembergische Handwerkstag und die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e.V. die Programmträgerschaft von der Baden-Württemberg Stiftung übernommen und wollen die schulische Qualitätsentwicklung im Bereich der Berufs- und Studienwahl zu einem zentralen Thema machen.

Das langjährige BoGy-Team am MPG, Angelika Held und Petra Schulte, haben sich zusammen mit der zuständiger Abteilungsleiterin im vergangenen Schuljahr für das BoriS-Berufswahlsiegel beworben. In einem aufwändigen Audit, bei dem auch Schülerinnen und Schüler über ihre Erfahrungen mit den BoGy-Angeboten an unserer Schule berichteten, stellte sich das MPG einer Jury, die mit Vertretern aus Wirtschaft und staatlichen Institutionen hochkarätig besetzt war. Wir freuen uns, dass wir die Jurorinnen und Juroren von unserem Konzept überzeugen konnten und dieser Bereich unserer schulischen Arbeit nun zertifiziert ist. Die Plakette, die am Haupteingang angebracht ist, wurde in feierlichem Rahmen in den Räumlichkeiten der IHK Stuttgart überreicht und stellvertretend für das MPG von Mario Auch, J1 (Abitur 2016), entgegen genommen.

Moderne Gesellschaften zeichnen sich durch zunehmende Komplexität aus. Darauf hat die Bildungslandschaft mit entsprechender Ausdifferenzierung längst reagiert: Es gibt über 15.000 Studiengängen und ca. 250 anerkannten Ausbildungsberufe. Schülerinnen und Schüler haben also die Qual der Wahl, nicht nur im Hinblick auf die schwer überschaubaren Angebote, sondern auch auf die Orientierungsangebote. Hier tummeln sich neben staatlichen oder mit öffentlichen Mitteln geförderte auch immer mehr private Anbieter. Insgesamt herrscht in Deutschland seit Jahren ein Trend zur Akademisierung. Veränderungen in der Arbeitswelt werfen weitere Fragen auf. Und so stehen nicht wenige Schülerinnen und Schüler vor der Frage: Abitur – und dann?

Die Bildungspolitik hat die Bildungspläne immer wieder den neuen Anforderungen in der Berufs-und Arbeitswelt angepasst. Dass dieser Bereich an Bedeutung gewonnen hat, zeigt der Bildungsplan 2017, der die „berufliche Orientierung“ zu einer der fünf Leitperspektiven macht. Neu hinzu kommt in der Mittelstufe außerdem das Fach „Wirtschaft mit Berufs- und Studienorientierung“.

In den Schulen vor Ort werden meist standortspezifische Programme zur Studien- und Berufsorientierung entwickelt und angeboten, die nicht nur von der Priorisierung, sondern auch von den Ressourcen der Schule und dem persönlichen Engagement der zuständigen Lehrkräfte abhängen. Seit Jahren hat sich das MPG dem Ziel verschrieben, Schülerinnen und Schüler bei ihrer persönlichen Studien- und Berufsorientierung bestmöglich zu unterstützen. Zum BoGy-Konzept des MPG gehört längst nicht nur das für alle Schülerinnen und Schüler obligatorische einwöchige BoGy-Praktikum in Klasse 10. Schon zur Tradition geworden ist der jährlich im September vom Freundes- und Förderkreis (FFK) auch für Schülerinnen und Schüler der anderen Böblinger Gymnasien organisierte Studien- und Berufsinformationsabend (SBI), an dem Referenten aus der Wirtschaft und staatlichen Einrichtungen über die Berufs- und Arbeitswelt informieren. Mehrere hundert Besucherinnen und Besucher bescheinigen dieser von Dr. Holger Cartarius, dem Vorsitzenden des FFK, initiierten und geleiteten Veranstaltung Erfolg. Im November, am Buß- und Bettag, folgt der Studientag Baden-Württemberg, an dem die Hochschulen ihre Pforten öffnen und Informationen für Schülerinnen und Schüler bereithalten. Während die Klassen 1-10 auf Jahresausflug sind, organisiert das MPG ein Bewerbertraining für die gesamte Jahrgangstufe 1. Hinzu kommen zahlreiche additive Angebote wie beispielsweise der alle zwei Jahre durchgeführte GEVA-Test und der Besuch der Berufsmesse Vocatium. Der für unsere Schule zuständige Berufsberater, Mike John von der Agentur für Arbeit in Stuttgart, bietet regelmäßig Einzelberatungen für die Schülerinnen und Schüler der Kursstufen an; bei diesen Gesprächen kann ganz individuell auf den Stand im Studien- und Berufsfindungsprozess eingegangen werden. Nicht zuletzt sind auch die stets aktuell gehaltenen Auslagen und Aushänge zu erwähnen, die zu allen Fragen rund um Studien- und Berufsorientierung informieren.

Schülerinnen und Schüler sind also auch hinsichtlich ihrer Studien- und Berufsorientierung am MPG gut aufgehoben. Wir freuen uns über die Auszeichnung und sehen das BoriS-Siegel als Bestätigung und zugleich als Motivation unserer intensiven Arbeit in diesem Bereich.


BoriS - Das Berufswahlsiegel Baden-Württemberg


zurück